Veranstaltungen

Hier findet ihr eine Liste von Veranstaltungen in der Nähe, die wir gut finden und die ihr nach Möglichkeit besuchen solltet. Videos findet ihr bei den verlinkten Infoseiten. Viel Spaß beim Stöbern:

Unsere eigenen Veranstaltungen sind mit „Feine Gesellschaft live/feiert/lauscht“ gekennzeichnet. Alle anderen Veranstaltungen werden von uns empfohlen, jedoch nicht selbst veranstaltet. 

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Di, 09.10.2018 Alex Stolze (Bodi Bill, Unmap)
+++ ACHTUNG! Das Konzert musste aus terminlichen Gründen leider auf den 06.02.2019 verlegt werden. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. ++

Am 09. Oktober kommt Alex Stolze als Trio ins Sissikingkong und präsentiert die Stücke seines kürzlich erschienenen Albums ‚Outermost Edge‘ gemeinsam mit Cellistin Anne Müller (Erased Tapes) sowie Schlagzeuger und Elektroniker Christian Grochau (Woods of Birnam) live.
Auf seinem Debutalbum zeigt sich Stolzes Musik in einer eigenwilligen Form von Schönheit, die nicht eitel ist, die ihre Geschichten leise und eindringlich erzählt. Sein Gesang erinnert ein wenig an die emphatische Stimme von Erlend Øye. Die Violine wird dabei oft nur gezupft, was dem Klang etwas Orientalisches verleiht. Ihr Sound, in all seiner Vielfalt, steht tatsächlich am Anfang jedes Songs. Was folgt, gleicht dann eher einer Reise. Mal endet sie in einem schillernd pulsierenden Techno-Track, dann entblättert das Instrument seine Facetten in einem rudimentären neoklassischen Stück – der Beat ist dabei immer anwesend.

Neuer Termin: 06.02.2019
Sissikingkong | Landwehrstr. 17 | 44147 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 12 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/671731379827403

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Fr, 19.10.2018 We Used To Be Tourists, Platon Karataev (HU)


Sie haben sich in einem leeren Raum an der Uni einquartiert und ein paar Mikros organisiert. Vor allem aber haben sich We Used to be Tourists diesmal viel, viel Zeit genommen. „The Benefit of Doubt“, das neue Album des Kölner Folk-Vierers ist ein DIY-Experiment. Die Idee: Studiomiete sparen, Leidenschaft investieren.
Benedikt Schmitz, Isabell Meiner, Martin Simpson und Konstantin Kreiner haben ein Dutzend Songs geschrieben, die immer dann besonders berühren, wenn alle gleichzeitig singen. Es sind dynamische Songs, mal mit filigranen Fingerpickings, mal mit treibenden Gitarren. Immer optimistisch, aber immer auch mit kleinem Tränen-Potential. Gitarren, Klavier und Mandoline waren schon auf dem 2016er Debüt-Album „Making Friends with Ghosts“ zu hören. Jetzt gesellen sich erstmals auch Banjo und Harmonium dazu.
Die ungarische Folk-Pop-Band Platon Karataev hortet Spotify-Plays wie Dagobert Duck Goldmünzen, dabei haben sie sich erst in 2016 gegründet. 2017 folgte ihr Debütalbum „For Her” mit Songs, die an Folkpop-Größen wie Mumford & Sons oder Mighty Oaks erinnern.

Platon Karatev – Elevator: www.youtube.com/watch?v=Mqp3ApcM8_s
We Used To Be Tourists – Dirty Laundry: www.youtube.com/watch?v=gjPNVR7820U

Sissikingkong | Landwehrstr. 17 | 44147 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 7 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/255042385270575

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft präsentiert
Mi, 24.10.2018 FZW Indie Night: 
Juniore (FR), Culk (AT), Inseln

Anna Jean und ihr Produzent Samy Osta (LA FEMME) schreiben französischen Pop aus Retro-Süße und modernem Beizmittel. Juniore ist eine Mischung aus Genres und Epochen – von schmackhaftem 60er Pop, melancholischem französischem Song, Black Surf und Teenage Garage. Nostalgisch, aber nicht retro. Juniore ist entschieden modern und passt in diese Zeit voller Anachronismen. Nicht eine Gruppe von Mädchen, sondern Damen, die keine Angst haben, ihre Strumpfhose zu beschädigen. Juniore nimmt uns mit auf eine Reihe von Zeitsprüngen: zwischen der Nostalgie einer nie bekannten Ära – der von Jukeboxen, Zweitaktmotoren und Reisen auf dem Mond – und einem zeitgenössischen Universum à la Tarantino mit Geschichten von Mädchen, Geistern, Städten und Autos.
Ihr bereits im letzten Jahr in Frankreich erschienenes Debütalbum „Ouh Là Là“ erscheint dieser Tage ebenfalls über BURGER RECORDS in den USA, ergänzt um ihren neuen Song „Magnifique“.
Mit „Begierde/Scham“ überzeugt die junge Formation CULK mit unerwartet schönen Spannungsmomenten und Melodiebrüchen – hin- und hergerissen zwischen meditativer Trance, aufgewühltem Sein und purer Ekstase.
Das große Potenzial der vier Anfang 20-jährigen lässt sich durch den sanften Schauer beschreiben, den „Begierde/Scham“ hinterlässt. Mit diesem brandneuen Track erfolgte auch ein stilistischer Aufbruch: Waren die ersten Demosongs genrespezifisch an ein Revival von Shoegaze und Dream-Pop angelehnt, eröffnet CULK jetzt musikalisch eine mysteriöse Welt mit einem Sound der hallt und spukt. Die surrenden und effektverzerrten Gitarren verbreiten eine dystopische Grundstimmung. Ein besonderer Zauber ist auch dem prägnanten Gesang der Multi-Instrumentalistin Sophie Löw geschuldet. Ihre erhabene Stimme berührt, berauscht und fasziniert gleichermassen. Melancholisch verträumtem Gitarrenpop wird durch ihre beeindruckende Gesangsdarbietung eine dringliche Note verpasst.
Inspiriert vom deutschen Post-Punk der 80er und Hamburger Schule schrieben INSELN Songs, die zusätzlich mit einen deutlichen Anteil Noise versehen wurden. 2017 spielten sie unter anderem im Vorprogramm von DIE NERVEN , Holygram und Motorama. nach der Veröffentlichung ihrer selbst produzierten CD in 2015 arbeiten sieaktuell an neuen Songs, die stärker als bisher von Shoegaze Bands wie Diiv, Beach Fossils und Unhappybirthday beeinflusst sind.

Juniore – Difficile: www.youtube.com/watch?v=J2R8a3lE_WI 
Juniore – Magnifique: www.youtube.com/watch?v=aQoiz1-0svk 
Culk – Begierde/Scham: www.youtube.com/watch?v=fpc3wlREIsQ
EP-Stream: https://soundcloud.com/inseln-689829257/sets/lp-2015

FZW | Ritterstr. 20 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 10 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/fzw

Infos: www.facebook.com/events/2164534343822897

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Sa, 10.11.2018 A Tale Of Golden Keys, Pink Lint
 

A Tale of Golden Keys suchen die Stille, den Fokus, die Konzentration. Im kleinen Örtchen Eckersmühlen bei Roth hat das Trio seine Ruhe. In einem alten schiefen Haus arbeiten die Musiker dort fortwährend an neuem Material. Ihr erstes Album „Everything Went Down As Planned“ schaffte es von dort aus auf zahlreiche Club -und Festivalbühnen, in die guten Radios und in zahlreiche große Spotify-Playlisten. Mit dem neuen Album „Shrimp“ (Februar 2018) haben A Tale Of Golden Keys jetzt ein melancholisches Meisterwerk veröffentlicht. In nur zehn Tagen wurden alle Songs geschrieben und aufgenommen. A Tale of Golden Keys gelingt es so, den Flow der vielen Konzerte der letzten Monate ins Studio zu transportieren und auf Platte zu bannen. Schon jetzt gibt es begeisterte Reaktionen aus allen Ecken und Enden und „Shrimp“ dürfte in so mancher Jahresbestenliste auftauchen.

Pink Lints Debüt You might lose a few Teeth but It’s fun erschien Ende 2014 auf dem Hamburger Label Grand Hotel van Cleef. Gestützt von fünf MitmusikerInnen und zahlreichen Gästen aus dem Orchestergraben erschuf der Songschreiber Oliver Burghardt mit Hilfe des Produzenten Lolo Blümler in den Ironbar Studios ein Album, das vor dem Versuch der großen Geste grinsend die Hosen herunterließ. Vom Rolling Stone als „Spieldosen-Orchester“ gefeiert, nahm das Album auch dankend positive Rezensionen von anderen Magazinen wie Intro und Blogs wie Plattentests.de entgegen. Das zweite Album von Pink Lint wird im November 2018 bei Listenrecords erscheinen.

Sissikingkong | Landwehrstr. 17 | 44147 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 12 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/2038893639771192

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft präsentiert
Mi, 07.11.2018 FZW Indie Night: 
Phoria (UK), Valley Maker (USA), Rosie Carney (UK)

Bei der FZW Indie Night möchten wir euch spannende Indie-Acts aus Europa zum Kennenlern-Preis vorstellen.

Die fünf Engländer von Phoria baden in einer Wanne voller Lob von Intro, Süddeutsche Zeitung, Zeit Online, Sonic Seducer und Spex. Im November kommen sie mit ihrer neuen EP „When Everything Was Mine / Rrotor“ zurück nach Deutschland und bieten feinste Indiesongs mit orchestralem Einschlag. Immer wieder erreichen sie mit ihren Songs die Hypemachine Top 10 (der meistgebloggten Songs weltweit) und ernten die entsprechenden Lorbeeren der bedeutendsten Blogs wie NRP, The 405 & Indie Shuffle. Mit mittlerweile 40 Millionen Plays und 1,1 Millionen monatlichen Hörern, könnte man meinen sie wären in Spotify Playlists zu Hause.
Valley Maker aus Seattle liefern dir den Soundtrack für den nächsten Spaziergang in der Natur und bringen Friede gleichen Teils wie Freude mit. Am 01.11. spielt die Band um Mastermind Austin Crance eins von nur zwei Deutschlandkonzerten bei unser Indie Night.
Mit gerade einmal 20 Jahren hat Rosie Carney schon fast ihr halbes Leben in der Musikindustrie verbracht, als Resultat wird im nächsten Jahr endlich ihr Debutalbum erscheinen. Darauf werden sich viele zarte Folksongs finden.

Phoria – Undone: www.youtube.com/watch?v=JtimyzJYUgc
Phoria – Red: www.youtube.com/watch?v=OdZsAtDuPfQ
Valley Maker – A Couple Days: www.youtube.com/watch?v=zN_MyHEpXdg 
Rosie Carney – Awake Me: www.youtube.com/watch?v=P0F9KRKzELQ

FZW | Ritterstr. 20 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 10 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/fzw

Infos: www.facebook.com/events/2164534343822897

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft präsentiert
Di, 20.11.2018 FZW Indie Night: 
River Whyless (USA), Sue The Night (NL), Lewsberg (NL)

Seit die amerikanische Folk-Pop-Band River Whyless im Juni ihr zweites Album „Kindness, A Rebell“ veröffentlicht hat, hören wir nichts anderes mehr. Ihr solltest es auch mal ausprobieren. Vor allem dann live.

Van Dyke Brown: www.youtube.com/watch?v=_MW8LYUM-Mo
Born In The Right Country: www.youtube.com/watch?v=374V10dsREs

Sue the Night ist das Synonym / Alter Ego der niederländischen Künstlerin Suus de Groot sowie Ihrer sechsköpfigen Indie-Popband. Ihre upbeat-lastigen, atmosphärischen Songs basieren auf einem diversen Klangspektrum, dessen Einflüsse von Klassikern der 70er (Fleetwood Mac, Neil Young, Blondie) bis heute (The War on Drugs, Arcade Fire, Florence and the Machine) reichen. Mit „The World Below (Soft Version)“ veröffentlicht die Band nun eine beeindruckende Akustik-Version eines der Lieblingsstücke vom letzten Album Wanderland.

The Wolrd Below: www.youtube.com/watch?v=1izbjqvAxII

Inspiriert von der Protestkultur der 1960er und 1970er, spielen Lewsberg aus Rotterdam zynischen Rock mit englischen Texten, der wohl am ehesten an Bands wie The Velvet Underground erinnert.

www.youtube.com/watch?v=ylx50Sg1iXg
www.lewsberg.bandcamp.com

FZW | Ritterstr. 20 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 10 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/fzw

Infos: www.facebook.com/events/1793954863998571 

 

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Mi, 28.11.2018 We Will Kaleid

„Mogilalie“ kommt von den altgriechischen Wörtern für mühsames, stockendes Sprechen, für Stottern und Stammeln. Mit seiner aktuellen Single Mogilalia gibt das Art-Pop-Duo we will kaleid dem Stocken einen höheren Sinn und einen eindringlichen Sound.
Nachdem sich das Debutalbum A Shape of Fading um den reißenden Strudel vom Verlieren und Verlorensein gedreht hat, zeigt Mogilalia den Kampf ums Ausbrechen aus der Abwärtsspirale. Doch die eingefahrenen Bahnen zu verlassen bringt Unsicherheiten und Zweifel mit sich: Stottern, Stocken, Stolpern.

Jasmina de Boer und Lukas Streich gehen mit Mogilalia einen Schritt weiter in Richtung ihres eigenen Sounds, beschränken sich auf wenige facettenreiche Stimm- und Beatfragmente, digital angereichert und auf analoge Synth-Fundamente gebettet. Das minimalistische Soundmaterial setzen sie zu dichten Arrangements zusammen, die mal beklemmende, dann rauschhafte Atmosphären entstehen lassen. Im Oszillieren zwischen Zersplitterung und Aufgehobensein im Ganzen, zwischen Flackern und Fließen nehmen immer wieder treibende, mitreißende Schwebesituationen Fahrt auf, bevor sich die Arrangements flatternd dem Greifbaren entziehen und dadurch unvorhersehbar bleiben.
„You don’t own me, brother.“

we will kaleid spielen sowohl an Orten wie einem Bergwerk und einem Gewächshaus, als auch in kleinen Clubs und auf Festivals wie Kinkerlitzchen und c/o pop. Sie überzeugen live durch ungebrochene Energie, virtuoses Zusammenspiel und ein bewusstes Konzept. Eine klare Haltung: Sie bieten keine einfache Heilung für das existenzielle Stocken an, die Botschaft bleibt konsequent unversöhnlich. Beständig sind letzten Endes nur die schillernden Bruchstücke, die sich im Kaleidoskop zu einem immer neuen und anderen Ganzen zusammenfügen.

Sissikingkong | Landwehrstr. 17 | 44147 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 7 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/1370115953123033

 

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft präsentiert
So, 09.12.2018 PAINT

Der Allah-Las Gitarrist und Sänger Pedrum Siadatian veröffentlicht als PAINT sein erstes Soloalbum, das er im Dezember bei zwei Konzerten in Berlin und Dortmund vorstellen wird.

Als die Allah-Las 2016 ihr drittes Album „Calico Review“ produzierten, stellte Pedrum Siadatian fest, dass einige seiner Songideen nicht zur Band und auf die Platte passten. Also entwickelte er diese weiter. „Mouldy Man“ war der erste Song den er schließlich aufnahm. Bei seiner zweiten Nummer „True Love (Is Hard To Find)” wusste er, dass es mehr ist, als nur vereinzelte Ideen. Er schrieb weiter, nahm auf und veröffentlicht nun am 02. November als PAINT sein gleichnamiges Debütalbum.

Begleitet von seiner Band wird PAINT im Dezember erstmalig seine Songs live dem Publikum vorstellen.

Labsal | Rheinische Straße 12 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 8 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/1059310174228957

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Mi, 06.02.2019 Alex Stolze (Bodi Bill, Unmap)


Am 09. Oktober kommt Alex Stolze als Trio ins Sissikingkong und präsentiert die Stücke seines kürzlich erschienenen Albums ‚Outermost Edge‘ gemeinsam mit Cellistin Anne Müller (Erased Tapes) sowie Schlagzeuger und Elektroniker Christian Grochau (Woods of Birnam) live.
Auf seinem Debutalbum zeigt sich Stolzes Musik in einer eigenwilligen Form von Schönheit, die nicht eitel ist, die ihre Geschichten leise und eindringlich erzählt. Sein Gesang erinnert ein wenig an die emphatische Stimme von Erlend Øye. Die Violine wird dabei oft nur gezupft, was dem Klang etwas Orientalisches verleiht. Ihr Sound, in all seiner Vielfalt, steht tatsächlich am Anfang jedes Songs. Was folgt, gleicht dann eher einer Reise. Mal endet sie in einem schillernd pulsierenden Techno-Track, dann entblättert das Instrument seine Facetten in einem rudimentären neoklassischen Stück – der Beat ist dabei immer anwesend.

++ Nachholtermin für das am 09.10.2018 aufgefallene Konzert. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. ++

Sissikingkong | Landwehrstr. 17 | 44147 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 12 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/feinegesellschaft 

Infos: www.facebook.com/events/671731379827403

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft präsentiert
So, 10.02.2019 Motorama


Am 21.09.2018 erschien mit „Many Nights“ das fünfte Studioalbum der Cold-Wave-Minimalisten Motorama aus der russischen Stadt Rostow am Don. Nach dem Internet-Hype um ihr Debutalbum, festigten sie mit den weiteren drei Alben und zahlreichen Touren mit intensiven Club- & Festivalshows (Wave Gothik Treffen Leipzig) ihren „Kultstatus“. Das neue Album wurde über fünf Monate in vielen Nächsten (Many Nights) in Vlad’s Apartment aufgenommen und präsentiert einen Mix aus Gothic-Wave-Beats und Jange-Pop-Gitarren.

Motorama – Second Part: www.youtube.com/watch?v=x6h7SiYnsNE
Motorama – Alps: www.youtube.com/watch?v=cY0LDq_HD2Y

FZW | Ritterstr. 20 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 17 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/fzw

Infos: www.facebook.com/events/486893588453339

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Feine Gesellschaft live
Mo, 25.02.2019 FZW Indie Night: 
Rikas + Special Guest

Die FZW Indie Night kennt ihr ja jetzt schon gut. Diesmal möchten wir den Spieß allerdings umdrehen und präsentieren euch durchstartende heimische Bands, die bald im europäischen Ausland durch die Decke gehen werden. Freut euch mit uns auf Rikas und einen noch geheimen Headliner, den wir Mitte November bekannt geben werden.

Rikas
Die vier Jungs spielen eine wilde Mischung aus kalifornischer Strandmusik, britischer Beatmusik und New Yorker Rock & Jangle Pop.Trotz des jungen Alters sind sie mit ihren Songs schon weit gereist und haben die Straßen Europas mit ihren lässigen Rhythmen und Harmonien zum Tanzen gebracht.
Jetzt wollen Sam Baisch, Chris Ronge, Sascha Scherer und Ferdinand Hübner die Abgebrühtheit und Fröhlichkeit als Straßenmusiker in die Clubs der Metropolen bringen.
Was dabei rauskommt ist ein Sound, der vom Sommer träumen lässt, ohne dabei an Abwechslung zu verlieren.
Dazu tragen vor allem die unterschiedlichen Stimmen, sowie das facettenreiche Songwriting der Band bei. Tanzbar, verträumt, cool oder auch verführerisch. Am Ende trotzdem auf einer Welle, die man einfach nehmen muss! Als Support für Von Wegen Lisbeth und als Club-Headliner des WAY BACK WHEN Festivals 2018 zeigte sich bereits wie gut Rikas und Dortmund zueinander passen.

Rikas – Tortellini Tuesday: www.youtube.com/watch?v=iw_ZpqUlnrg
Rikas – Picasso: www.youtube.com/watch?v=xR5_SSM2I4s

FZW | Ritterstr. 20 | 44137 Dortmund
Einlass: 19.30 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | VVK: 12 € zzgl. Gebühren
Tickets: www.love-your-artist.de/fzw

Infos: www.facebook.com/events/286981305239328

//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\
//////////\\\\\\\\\\\///////////\\\\\\\\\\//////////\\\\\\\\\\\

Advertisements